7.1 Surround Sound

Spannende Aktion begleitet von umwerfendem Klangerlebnis. Links eine Explosion, rechts das Rufen eines Mitstreiters. Was ist das? Schritte von hinten! Von Kino-Besuchen kennt man das berauschende Erlebnis von Surround Sound. Anstatt den Film nur zu betrachten ist man mittendrin, wird hineingezogen in die Handlung und nicht selten läuft einem bei auf einmal von hinten hörbaren Geräuschen ein leichter Schauer über den Rücken.

Das Surround Sound-Erlebnis ist jedoch nicht mehr ausschließlich auf Kinos begrenzt. Seit Jahren schon gibt es Surround Sound auch für die eigenen vier Wände in Form von modernen Heimkino-Systemen. Gaming-Fans wissen, dass der Surround-Sound inzwischen auch die Welt der Computer- und Onlinespiele erobert hat und man sich per Headset mitten in die Gamewelt hineinversetzen lassen kann. Ob für Team-Chat zur hörbaren Anzeige der Position der einzelnen Team-Mitglieder oder zur Ortung von Gegnern, Surround-Sound ist aus vielen Games nicht mehr wegzudenken.

Bei vielen Heimkino- und auch schon bei manchen Games und Headsets findet man Hinweise auf die Unterstützung von 7.1 Surround Sound. Doch bevor man sich an die Definition von 7.1 Surround Sound wagt, ist erst einmal zu klären, was Surround Sound überhaupt ist.

Was ist Surround Sound?

Am einfachsten lässt sich Surround Sound als Raumklang-Simulation bezeichnen. Diese Täuschung entsteht durch die geschickte Installation von Lautsprechern im Raum und benötigt die gleiche Behandlung aller Raumrichtungen. Über mehrere Lautsprecher werden dabei gleichzeitig unterschiedliche Audiosignale wiedergegeben.

Durch die Trennung von Bass- und Hochtönen unterteilen sich die Geräusche in nicht ortbare (Bass-)Töne sowie ortbare (Hoch-)Töne. Und auch der benötigte Platz für Lautsprecher wird durch dieses System verringert, da hierbei nur noch lediglich eine einzige Bassbox benötigt wird.

Auch bei Headsets gibt es die Möglichkeit, durch mehrere Lautsprecher Surround-Sound zu erzeugen. So verfügt z. B. das Tritton PRO+ 5.1 über satte acht verbaute Lautsprecher. Doch nur wenige Headsets verfügen bisher über die Anzahl an integrierten Lautsprechern die es benötigt, ein echtes Raumklang-Gefühl zu erzeugen. Aus diesem Grund geschieht die Erstellung von Surround Sound bei normalen Stereo-Headsets meist virtuell über spezielle Software. So gilt im Bereich der Computer-Spiele z. B. das EAX-Verfahren als führend.

Der 7.1 Surround Sound

Grundlegendes Ziel des 7.1 Surround Sound-Systems ist die Perfektionierung des Raumklang-Erlebnisses. Dabei folgt es dem elementaren Prinzip der Raumklang-Simulation wie z. b. auch schon das 5.1-System. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger arbeiten beim 7.1 Surround System sieben Kanäle sowie ein Low Frequency Effects-Kanal Hand in Hand. Dabei verwendet das 7.1 Surround Sound-System an jeder Seite mittig zentriert je einen zusätzlichen Lautsprecher mit dem Ziel, den perfekten fließenden Tonübergang an den Raumseiten entlang zu erschaffen.

Für diese Art des Surround Sound wird ein entsprechend großer Raum benötigt, worin auch schon das Hauptproblem bei 7.1 Surround Sound bei Headsets besteht. Auf zu geringem Raum entsteht eine Vermischung der einzelnen Geräusch-Ausgaben und das Raumklang-Erlebnis findet nicht statt. Aus diesem Grund wird auch der 7.1 Surround-Sound bei Headsets meist über Software generiert.