Headset – Reinigung & Pflege

Nach endlosen Stunden des Suchens und des Vergleichens hält man es endlich in den Händen, das neue Headset. Auch in der Benutzung hält es genau das, was Werbung und Testberichte versprachen. Natürlich möchte man nun auch möglichst lange Freude an dem neuen Lieblingsstück haben. Wichtig dafür ist die richtige Pflege und Reinigung des Headsets.

Merke:

Ein guter Gamer zeichnet sich nicht nur durch seine Leistungen im Spiel aus, sondern auch durch die Pflege und Instandhaltung seiner Geräte.

Die Reinigung

Ein Headset ist während seiner Benutzung einem wahren Potpourri an Verunreinigungen ausgesetzt. Die häufigsten Ursachen dafür sind unter anderem:

  • Schweiß
  • Hautcreme
  • Haargel
  • Schminke
  • Rückstände auf Fingern
  • Hautfilm auf Gesicht und Ohren
  • und natürlich Staub

All dem ist das Headset bei jedem Gebrauch ausgesetzt und wird dadurch jedesmal ein wenig mehr in Mitleidenschaft gezogen. Nicht nur auf die Lebensdauer wirken sich Verschmutzungen am Headset aus, auch der hygienische Aspekt darf nicht außer Acht gelassen werden. Dreck am Headset ist nicht nur unansehnlich, sondern auch ein unhygienischer Tummelplatz für Bakterien.

Außer auf die Oberflächen des Headsets wirkt sich Schmutz auch auf die Klangqualität aus. Diese lässt mit zunehmender Unsauberkeit des Headsets immer weiter nach. Nur allzu oft wird diese Tatsache technischem Versagen oder mangelhafter Verarbeitung zugeschrieben, dabei wäre dieses Ärgernis durch eine simple Reinigung schnell behoben.

Um Qualitätsverlust zu verhindern und das Headset stets in einem einwandfreiem und hygienischem Zustand zu erhalten, solle es mindestens alle paar Wochen gründlich gereinigt werden.

Zur Reinigung empfehlen sich:

Headset-Reinigungstücher

Sie sind antibakteriell, weich, reinigen ohne Alkohol und Wasser und können auch für die Reinigung der Ohrkissen verwendet werden.

Klebestreifen

Aufgeklebt auf Lautsprecher oder Mikrofon holen sie im Handumdrehen Staub und Dreck von diesen empfindlichen Teilen. Geschickt gefaltet eignen sie sich auch hervorragend zur Reinigung von Spalten oder schwer zugänglichen Bereichen.

Ein weiches Tuch

Nur sehr leicht befeuchtet bietet sich dies als effektives Reinigungsutensil an.

Wattestäbchen

Für Verschmutzungen in schwer zugänglichen Bereichen.

Hilfreich ist es auch, bei der Säuberung des Headsets die Ohrpolster und den Windschutz abzunehmen. Damit erreicht man mühelos die darunter liegenden Bereiche. Die Ohrpolster selbst lassen sich mit Wasser und milder Seife wunderbar reinigen. Wichtig hierbei ist es, die Ohrpolsterung nach dem Waschen komplett trocknen zu lassen.

Folgendes ist bei der Headset-Reinigung noch zu beachten:

Keine scharfen Reinigungsmittel, sondern am besten ausschließlich die eben beschriebenen Hilfsmittel ohne chemische Zusätze verwenden.

Wenn möglich ausschließlich trocken reinigen. Sollte für hartnäckige Verschmutzungen Wasser benutzt werden müssen, ist dieses nur äußerst sparsam und nur auf ein Tuch aufgetragen zu verwenden um irreparable Schäden durch Feuchtigkeitseinwirkung zu vermeiden.

Beim Reinigen des Headsets stets darauf achten, dass kein Schmutz in den Kopfhörer oder das Mikrofon gedrückt wird.

Die Pflege

Eine sachgemäße Aufbewahrung ist die beste Pflege für ein Headset. Hierbei ist ein Headset-Haken, an dem das Gerät aufgehängt wird, empfehlenswert. Genauso gut eignet sich die Verwahrung des Headsets in der Original-Verpackung.

Schaumstoffteile sollten regelmäßig ersetzt werden. Empfohlen wird ein Austausch-Intervall von max. sechs Monaten um die Ausbreitung von Bakterien zu verhindern.

Kopfband-Headsets werden immer mit beiden Händen aufgezogen und abgenommen. So verhindert man ein Verdrehen, ausleiern oder gar brechen von Teilen wie dem Kopfband selbst, Ohr-Schalen oder etwaigen Gelenken und Verstell-Einrichtungen.

Kabelbruch ist der häufigste Schaden an kabelgebundenen Headsets. Aus diesem Grund sollte nicht am Kabel gezogen und es auch nicht geknickt werden.

Möchte man mit dem Headset verreisen oder ein Gamer-Event besuchen empfiehlt sich der Transport in einem speziell dafür ausgelegtem Etui.

Werden die eben aufgeführten Tipps beherzigt, wird das neu erstandenen Headset noch lange treuer Begleiter im Spiel sein und durch sein Aussehen und Klangerlebnis begeistern.